Suchen

Straßen, Wege, Plätze #A-984

Straßen, Wege, Plätze Archiv
Für ein parkendes Auto eines Anwohners des Schaddenhooks wurde am 18.02.2020 seitens der Stadt Ahaus eine Verwarnung ausgesprochen. Tatbestand: Verbotene Benutzung eines Grünstreifens, also Falschparken. Vor ca. 2-3 Jahren wurde der besagte Grünstreifen seitens der Stadt Ahaus extra so hergerichtet wurde, dass dort vor allem kleinere Fahreuge parken können, um die Straße nicht ständig völlig zu verstopfen. Insgeamt 15 Holzpfähle wurden vom Bauhof der Stadt Ahaus auf einer Länge von ca. 100 m eingesetzt und teilen den Grünstreifen seither quasi in Parkbuchten ein. Seitens des Bauhofs wurde den Anwohnern bei den Arbeiten erklärt, dass diese Buchten nun zum Parken genutzt werden dürfen, es sei für die Zukunft sogar angedacht, den Grünstreifen auszukoffern und mit s.g. Rassengittersteinen zu versehen. Seit der Einrichtung dieser "Parkbuchten" parken dort täglich, vor allem über Nacht, Fahrzeuge mehrerer Anwohner des Schaddenhooks. Eine Verwarnung wegen Falschparkens wurde noch nicht ausgesprochen. Was gilt denn nun?
Verwaltungskommentar : 
Vielen Dank für die Mitteilung. Ich habe diese direkt an den Fachbereich Sicherheit und Ordnung weitergeleitet. Die Kollegen schauen sich die Gegebenheiten an und teilen mir dann deren Einschätzung mit. EDIT: Nach Rücksprache mit den Kollegen ist ein Parken dort möglich

Schaddenhook 17, 48683 Ahaus

Report Log

  • Das Anliegen wurde erstellt.

    20. Februar 2020 - 10:38

  • Das Anliegen wurde durch die Verwaltung bearbeitet.

    20. Februar 2020 - 11:47

  • Das Anliegen wurde durch die Verwaltung bearbeitet.

    24. Februar 2020 - 10:00